Bericht und Fotos von meiner USA-Reise
mit meinen Eltern, 06.-27.06.2001


06.06.
Abflug 11.30 von Wien-Schwechat mit AUA Airbus A340 nach Chicago. Landung ca. 14.00 (21.00 nach MEZ), Flugzeit ca. 9 1/2 Std. Der Flug war sehr schön und ruhig, wir haben u.a. Island und Grönland schön gesehen. Per Taxi fahren wir vom Flughafen in die Stadt ins Hotel "River North" (Best Western). Am Nachmittag machen wir zu dritt einen kleinen Spaziergang in der Stadt. Das Wetter ist hier kalt (14° C) und nebelig, die Spitzen der Hochhäuser sind im Nebel. Chicago ist berühmt für seine von Architekten gebauten Wolkenkratzer. Jeder ist anders, mit verzierten Fassaden, Abstufungen, verschieden hoch, etc. Dazwischen einzelne niedrige Häuser. Man sieht Menschen aller Hautfarben, es ist viel Betrieb, aber nicht hektischer als bei uns am Nachmittag auf einer belebten Strasse. Um 18.00 Uhr legen wir uns nieder, in Österreich ist es jetzt bereits 1.00 nächster Tag.


07.06.
Wir wachen sehr zeitig auf, haben aber gut geschlafen. Packen wieder alles ein, gehen frühstücken und fahren dann mit dem Taxi zum Flughafen Chicago O'Hare (der größte Flughafen der Welt). Wir haben noch sehr viel Zeit, fliegen erst um 12.50 wieder weiter nach Salt Lake City, diesmal United Airlines, mit einer Boeing 767. Landung um 15.00 Ortszeit, d.i. 16.00 Chicago-Zeit, Flugzeit ca. 3 1/2 Std. Hier sind wir im Hotel "Holiday Inn Express" ganz nah beim Flughafen untergebracht, weit außerhalb der Stadt. In SLC ist es sonnig, heiß (weit über 30°) und sehr trocken. Heute gehen wir bereits zu normaler Zeit schlafen, haben die Zeitverschiebung fast ganz überwunden.


08.06.
Wir haben heute noch nicht viel vor, überhaupt ist unser Programm kein dicht gedrängtes, immerhin sind meine Eltern beide weit über 70 und wir wollen in erster Linie genießen und nicht Streß haben. Vormittag machen meine Mutter und ich einen Spaziergang, nach dem Mittagessen fahren wir zu dritt zurück zum Flughafen, zum Hertz-Büro und übernehmen unseren Mietwagen: einen Dodge Intrepid 2001, fast neu (ca. 10.000 Meilen, d.i. 16.000 km), natürlich mit Automatik und Cruise (= Tempomat). Etwa Kategorie eines größeren Ford, für USA eher ein kleines Auto. Mein Vater fährt zurück zum Hotel, und ich kurve dort noch ein wenig herum, um das Auto kennenzulernen (Fotos siehe 23.06.)


09.06.
Wir stehen zeitig auf, frühstücken im Hotel (Frühstücksbuffet) und dann geht es richtig los! Wir fahren über einen Pass der Rocky Mountains nach GREEN RIVER, einem kleinen Ort am gleichnamigen Fluss, der einer der wesentlichen Zuflüsse des Colorado River ist. In ca. 4 Stunden sind wir dort und beziehen unser Zimmer im Hotel "River Terrace" (Best Western). Die Landschaft ist hier sehr trocken, steppenartig, gilt eigentlich schon als Wüste (max. ca. 30 cm Niederschlag pro Jahr). Auch in Green River ist es sehr heiß. Wir verbringen den Nachmittag im schattigen Garten bzw. am und im Swimming Pool. Gegen Abend besuchen wir ein Museum, in dem die Geschichte der Entdeckung der Colorado-Canyons (incl. Grand Canyon) dargestellt wird. Es gibt auch einen sehr schönen Film über den Grand Canyon und die Flora und Fauna der Gegend zu sehen.



Nächste Seite     Letzte Seite